ACCOLADE
NOTENVERSAND
Sie befinden sich hier: Startseite >> Titeldetails
Startseite
Erweiterte Suche
Mein Konto
Warenkorb
Kontakt
Kategorien

10 melodische Übungs- und Vortragsstücke op. 58 

19,00 EUR

( inkl. 7% MWSt )

 
Zu den zahlreichen Komponisten des 19. Jahrhunderts, die im
Laufe der Zeit in Vergessenheit geraten sind, gehört auch der
am 30. April 1844 in Delitzsch als Sohn des dortigen Stadtmusik-
direktors geborene Richard Hofmann. Laut Riemanns Musik-
lexikon (1959) studierte er von 1859-1863 in Leipzig bei dem
dortigen zweiten Kapellmeister des Gewandhausorchesters,
Felix Raimund Dreyschock (1824 - 1869) und wirkte als Geiger
in Berliner Kapellen. Ab 1866 war er wieder in Leipzig als Mit-
glied des Euterpe-Orchesters, wo er Unterricht bei Salomon
Jadassohn (1831-1902), dem Leiter des Orchesters, nahm und
sich als Musiklehrer niederließ. Von 1880 - 1883 dirigierte er die
Singakademie, 1904 wurde er Lehrer am Konservatorium. Zu
seinem Schaffen gehören neben zahlreichen, meist instruktiven
Kompositionen für Klavier, Streich- und Blasinstrumente einige
Schulwerke für verschiedene Orchesterinstrumente sowie "Die
Musikinstrumente, ihre Beschreibung und Verwendung".
Hofmann starb am 13. November 1918 in Leipzig.

Opus 58 erschien 1886 bei Merseburger in Leipzig. Im Gegensatz
zu den meist virtuosen Solowerken der Romantik eignen sie
sich auch hervorragend für den Unterricht.
***

Amongst the numerous composers of the 19th century who were
forgotten over time is Richard Hofmann, born on the 30th April
1844 in Delitzsch as the son of the local town music director.
According to the Riemann music lexicon (1959) he studied from
1859-1863 in Leipzig with the second concert master of the
Gewandhaus Orchestra, Felix Raimund Dreyschock (1824-1869)
and functioned as a violinist in Berlin orchestras. From 1866
onwards he was in Leipzig again as a member of the Euterpe-
orchestra. Here he took classes with Salomon Jadassohn (1831-
1902), the director of the orchestra und settled down as a music
teacher. From 1880-1883 he conducted the Singakademie. In
1904 he became a teacher at the conservatory. Amongst his
works are numerous, mostly instructive compositions for piano,
strings and winds, several instructive works for varying orchestra
instruments as well as "Die Musikinstrumente, ihre Beschreibung
und Verwendung" ("The Musical Instruments, their Description
and Use"). Hofmann died on November 13th 1918 in Leipzig.

Opus 58 were published 1886 by Merseburger in Leipzig. In
opposition to the most virtuoso solo works of romanticism they
are well suited for teaching.

Herausgeber / Editor: Bodo Koenigsbeck

Hinzufügen
Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


 
Anmeldung
 
Neuigkeiten

Wir verkaufen gebrauchtes Rohrbauzubehör für Fagott (Außenhobel, Faconschneider, Dorn etc.) in der Kategorie "Zubehör"



 
Neuerscheinungen
In Vorbereitung:

Luc Grethen: My fPhone für 4 Flöten

Luc Grethen: The Merry Vineyard für Klarinette und Klavier

Josef Myslivecek: Bläseroktett Nr. 1

Miroslav Weber: Septett "Aus meinem Leben"